Anzeige 1-10 von 19
Sortiert nach

01.07.2019 - Freihandelsabkommen mit Mercosur und Vietnam: Starkes Signal für offene Märkte
28.06.2019 - "Was Frauen wollen"
13.06.2019 - Das Ende der Funklochrepublik ist in Sicht
01.06.2019 - Laura Jorde ist neue Bundesgeschäftsführerin der Wirtschaftsjunioren Deutschland
27.05.2019 - Nach der Europawahl: Quo vadis Europa?
23.05.2019 - „Fach sucht Kraft“ oder wie der Fachkräftemangel den Mittelstand umtreibt
22.05.2019 - Junge Wirtschaft beim G20 YEA Summit in Japan
17.05.2019 - Wirtschaftsjunioren diskutieren zu New Work
10.05.2019 - 25 Jahre Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren mit dem Deutschen Bundestag
17.04.2019 - Positionspapier zu Europa erschienen
Seite 1 von 2 - Gehe zu Seite 1 - 2 

Pressemeldung - WJD

14.05.2018 - Junge Unternehmer mischen Bundestag auf

– Heute startet der Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem Deutschen Bundestag. Dabei begleiten zweihundert junge Unternehmer die Abgeordneten eine Woche lang bei ihrer parlamentarischen Arbeit. Ziel der Projektwoche ist es, den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern.









Berlin, 14. Mai

2018
– Heute startet der

Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem Deutschen

Bundestag. Dabei begleiten rund zweihundert junge Unternehmer die Abgeordneten eine

Woche lang bei ihrer parlamentarischen Arbeit. Ziel der Projektwoche ist es,

den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern. Der diesjährige

Know-how-Transfer findet vom 14. bis zum 18. Mai statt und wird bereits zum 24.

Mal veranstaltet.



„Nur

neun Prozent der Abgeordneten im Bundestag kommen aus der Unternehmerschaft“, gibt

Kristine Lütke, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren, zu bedenken. „Berufspolitiker

können sich oft nicht in die Rolle von Gründern oder jungen

Familienunternehmern hineinversetzen. Genau diesen Perspektivwechsel erreichen

wir in der Projektwoche.“




Inhaltlich

machen sich die Wirtschaftsjunioren für mehr Gründergeist, eine bessere

Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine generationengerechte Politik stark.

„Die geplante Mütter- und Solidarrente sind ein Angriff auf die

Generationengerechtigkeit. Als junge Wirtschaft fordern wir eine Politik mit

Weitblick, die den demografischen Wandel zur Kenntnis nimmt.“




Auf

dem Programm stehen Hintergrundgespräche mit den Spitzenpolitikern aller

Fraktionen, politische Foren und Treffen mit jungen Parlamentariern. Ein

besonderes Highlight ist ein Termin mit der Bundeskanzlerin.




 





Weitere Informationen zum Programm der Projektwoche finden Sie hier.




2018-05-15-WJD-Gruppenfoto-mit-Angela-Merkel-67_Web
Image Data (1098 Kb)
Kontakt: Sandra Koch

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutz.

OK